FAQ

ALLGEMEIN

Was ist ein Podbike® Velomobil?

Podbike Velomobil ist ein “Human-Powered” Fahrzeug, ein Pedalrad (Pedelec) mit elektrischer Unterstützung. Es handelt sich um ein E-Bike mit vier Rädern, das Schutz vor Witterungseinflüssen bietet. Sie müssen in die Pedale treten, um elektrische Unterstützung zu erhalten. Diese elektrische Unterstützung reicht bis zu 25 km/h. Höhere Geschwindigkeiten sind abhängig von der Tretkraft, sowie von Wind und Schwerkraft.

Bei Geschwindigkeiten über 50 km/h bremsen die Elektromotoren das Fahrzeug automatisch sanft ab. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei ca. 60 km/h.

Das Podbike Velomobil möchte den Komfort und die Funktionalität von Autos mit geringer Umweltbelastung und einem gesunden Lebensstil durch das Radfahren vereinen. Es wird aus leicht wiederverwendbaren Materialien hergestellt, die zusammen mit einer hohen Effizienz im Personentransport zu minimaler Umweltbelastung führen. Velomobile sind die besten Personenbeförderungsmittel ihrer Klasse, bezogen auf den Energieverbrauch während der Produktion und Nutzung. Das Podbike-Velomobil reduziert die Fahrzeugemissionen um den Faktor zehn oder mehr im Vergleich zu Elektroautos mit erneuerbarer Enegie. Und um den Faktor vierzig im Vergleich zu modernen Autos (traditionelle und Hybridautos). Das Podbike Velomobil reduziert Lärm und Luftverschmutzung, reduziert Staus und benötigt deutlich weniger Stellplätze und sorgt gleichzeitig für gesunde Bewegung.

Warum sollte ich mir ein Podbike kaufen?

Wenn Sie Ihr Auto durch ein Podbike-Velomobil ersetzen, sparen Sie Geld, bewegen sich täglich, vermeiden im Stau festzustecken und den Kampf um einen Parkplatz. Außerdem tragen Sie zu einer gesünderen Umwelt bei.

Wir haben uns darauf konzentriert, Funktionalität, Design und Freude in unser Podbike Velomobil zu bringen.

Wer hat das Podbike Velomobil entwickelt und warum?

Per Hassel Sørensen (ein norwegischer Ingenieur) hat das Podbike-Konzept entwickelt. Sein Hauptfokus liegt vor allem darauf, wie man ein Velomobil verbessern kann, so dass es für jeden geeignet ist. Viele Gestaltungsprinzipien werden in seiner Masterarbeit in Sustainable Energy Technology (2015, University of Stavanger/ Norway) diskutiert. Die Motivation ist der anhaltende und eskalierende Klimawandel, der vor allem durch den übermäßigen menschlichen Verbrauch fossiler Brennstoffe verursacht wird.

Welche Probleme wird das Podbike Velomobil versuchen zu lösen?

Autos verursachen Probleme - Die Betriebskosten sind sehr hoch, weil sie mit Diesel- und Benzinmotoren betrieben werden. Sie produzieren giftige Emissionen und Treibhausgase und verbrauchen große Mengen an begrenzten Ressourcen. Fahrräder sind viel besser - sowohl für Sie als auch für die Umwelt. Leider verwenden sie nur wenige für den Personentransport. Die Herausforderung besteht darin, mehr Menschen dazu zu bringen, Fahrräder anstelle von Autos zu benutzen.

Traditionelle Fahrräder gibt es seit über hundert Jahren, sie bieten aber keinen Wetterschutz, keine hohen Geschwindigkeiten und keinen Aufprallschutz. Elektrisch unterstützte Fahrräder oder Pedelecs unterstützen Sie bei der Fahrt über steile Hügel oder bei starkem Gegenwind. Sie beheben aber weder das Problem des fehlenden Wetterschutzes noch bieten sie einen Aufprallschutz. Es gibt natürlich einige komplett überdachte Velomobile, E-Fahrräder mit stromlinienförmiger Karosserie, die viel schneller sind, zumindest ein wenig Wetter- und Crashschutz bieten, aber den " Komfort " eines modernen Autos vermissen lassen.

Das Podbike Velomobil ist ein neues elektrisch unterstütztes Velomobil in einem nachhaltigen Gehäuse, das mit den folgenden Eigenschaften konstruiert wurde:

  • Einfaches Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug ist möglich. Die Sitzposition kann automatisch angehoben werden
  • Geringerer Luftwiderstand als bei einem Rennrad
  • Ausgezeichneter Fahrkomfort unabhängig von den Straßenverhältnissen
  • Vollständiger Wetterschutz inklusive Dach und Windschutzscheibe
  • Erstklassige Kurvenstabilität durch vier Räder
  • Intelligentes Parken: das Fahrzeug kann auf dem Heck untergebracht werden, was die benötigte Parkfläche minimiert
  • Platz für einen Erwachsenen und ein Kind (und eine Laptoptasche im verschließbaren Kofferraum)
  • Verbesserte Sicherheit im Vergleich zu bestehenden Velomobilen
  • Elektrische Unterstützung, die es ermöglicht, das Velomobil innerhalb der EU als Fahrrad klassifiziert zu halten
  • Fortschrittliche Elektronik für mehr Sicherheit und Zukunftsfähigkeit
  • Entwickelt im Hinblick auf Großserienherstellung
  • Jedes dieser Ziele ist an sich nichts Besonderes, aber die Summe ergibt ein einzigartiges Fahrzeug

Wird Podbike als Sharing-Service angeboten?

Über Podbike als Sharing-Service haben wir uns absolut Gedanken gemacht. Bei der ersten Version des Podbikes ist dies jedoch nicht relevant. Möglicherweise ein Thema in ein paar Jahren.

PREIS UND VERFÜGBARKEIT

Was kostet für ein Podbike Velomobil?

Da wir uns noch in der Entwicklungsphase befinden, ist es noch zu früh, um den genauen Verkaufspreis zu nennen, aber wir schätzen den Anfangspreis für ein standard (Podbike Velomobil ohne Zubehör) auf NOK 50.000,- (inkl. MwSt. / lokale Mehrwertsteuer). Das entspricht ca. 5000 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten.). Optionale Ausstattung ist gegen Aufpreis erhältlich.

Der Verkaufspreis wird vor der Markteinführung aktualisiert und hängt von den gewählten Ausstattungspaketen / optionalen Ausstattung bei der endgültigen Bestellung ab. Eine vollständige Liste der verfügbaren Ausstattungsvarianten und der damit verbundenen Preise (für diese Ausstattungsvarianten) wird kurz vor dem Verkaufsstart veröffentlicht.

Welche Ausstattung wird in einer Standardversion des Podbike Velomobils enthalten sein?

Das Standardmodell des Podbike Velomobils beinhaltet einen Akku mit einer geschätzten Reichweite von 80 km (Akku kombiniert mit Pedalantrieb), Seitenspiegel, Sommerreifen, Becher- und Handy/Tablet-Halter innen, USB-Ladegerät, Frontleuchten, Rückleuchten und Blinker.

Welche Ausstattung wird optional und zu welchem Preis angeboten?

Wir arbeiten noch an der Liste der optionalen Ausrüstung. Diese Liste wird recht umfangreich sein, da wir versuchen, viele der Bedürfnisse von Kunden auf der ganzen Welt zu erfüllen. Faktoren wie Klima, Gelände, Alter, Familiensituation, Alltagstauglichkeit etc. erfordern eine Vielzahl von Optionen.

 

Einige Beispiele sind:
Scheibenwischer (manuell), Scheibenwaschanlage, verschiedene Beschichtungen der Haube, verschiedene Farben und Dekoration, Winterreifen (Spikes und Stollen), verschiedene Belüftungssysteme, Akkus mit höherer Kapazität, Ersatzakkus, Anhängerkupplung für Fahrradanhänger, zusätzliche Beleuchtung, Kindersitz, Hebemechanismus im Heck (für einfaches Ein- und Aussteigen und vertikales Parken), zusätzlicher Diebstahlschutz, Stoffbezüge, Soundsystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und vieles mehr.

Wie kann ich ein Podbike Velomobil vorbestellen?

Sie können hier vorbestellen: Ich wäre gerne ein Podbike-Fahrer.

Wann und wo wird das Fahrzeug zur Verfügung stehen?

Wir haben endlich (Ende 2018) die Finanzierung für die Produktion unserer Testreihe mit 12 Testrädern für das Jahr 2019 gesichert. Diese Testräder müssen einige Monate lang einen Dauertest (vor Ort in Norwegen) durchlaufen, bis wir das Design abschließen und uns auf den Start der Serienproduktion im Jahr 2020 vorbereiten.

Derzeit ist geplant, bis Ende 2020 die ersten kommerziellen Podbikes auf den Markt zu bringen. Wir planen, die Auslieferung für Vorbestellungen bei Kunden in Norwegen / den nordischen Ländern und in Deutschland bis 2020/21 zu beginnen, gefolgt vom Rest Europas. 

Unsere Vorbestellungskunden in Europa erhalten die Lieferung nach einer Prioritätsliste (basierend auf Standort, Bestelldatum und bezahlter Vorbestellungsgebühr).

Sobald wir die Reihenfolge der Lieferung festgelegt haben, aktualisieren wir die FAQ (podbike.com) und aktualisieren Sie über unseren Newsletter. 

Die Verfügbarkeit außerhalb Europas wird von der Nachfrage und der Gesetzeslage des jeweiligen Landes abhängig sein. 

Wann und wo kann ich das Podbike ausprobieren?

Messen:

Norway:

Mini-Tour-De-Norway:

Due to the COVID-19, you will need to book a time slot.

 

Deutschland:

Tour-De-Germany:

Dates: TBA (most likely September/October)

Our stops where it will be possible to catch a test drive (suggested):

  • Berlin
  • Leipzig
  • Munich
  • Stuttgart
  • Cologne
  • Hannover
  • Hamburg

Due to COVID-19, you will also need to book a time slot.
All our pre-order customers will get the possibility to book a time-slot 24 hours before we open up for all. To receive an invite, sign up for our newsletter here. 
We will have more information to share by the end of August, so watch out for an invite.

Wenn wir uns für weitere Messen anmelden, werden wir diesen Bereich aktualisieren.

Wird das PODBIKE Velomobil irgendwann in den Vereinigten Staaten erhältlich sein?

Wir hoffen es, aber die US-Gesetzgebung für elektrisch unterstützte, menschlich angetriebene Fahrzeuge besagt sehr eindeutig, dass nur Fahrräder mit zwei oder drei Rädern als E-Bikes klassifiziert werden können, siehe "Public Law 109-319" hier: https://www.gpo.gov/fdsys/pkg/PLAW-107publ319/pdf/PLAW-107publ319.pdf

 

So ist unser Fahrzeug nach der aktuellen Gesetzgebung in den USA nur auf der Straße ohne Akku zugelassen, mit reinem menschlichen Pedalantrieb, da es mehr als drei Räder hat und somit als Auto eingestuft wird.

 

Wir haben darüber nachgedacht, ein dreirädriges Podbike für die USA und Kanada herzustellen. Leider sind drei Räder keine sinnvolle Option, wenn Sie ein sicheres, praktisches und schnelles Velomobil bauen wollen. Wir sprechen aus langjähriger Erfahrung. Mehr darüber, warum wir vier Räder verwenden, erfahren Sie in der Masterarbeit "Velomobile:redefined" (Kapitel 3).

 

Ein weiteres Problem ist, dass die aktuelle Gesetzgebung bezüglich E-Bikes in Nordamerika von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden ist. Daher glauben wir, dass es im Moment technisch nicht möglich ist, ein E-Bike zu entwickeln, das in den USA, Kanada und Mexiko legal wäre. Weitere Informationen finden Sie auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Electric_bicycle_laws

Wie lauten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Vorbestellung eines Podbikes?

1) Podbike ® Reservierung.

Vielen Dank für Ihre Reservierung eines Podbikes! Sie haben sich einen Platz in der Warteliste für die Lieferung eines Podbikes für Ihr Land und Ihre Region (Postleitzahl) gesichert. Wir werden auf unserer Website www.podbike.com darüber informieren, welche Länder und Gebiete für die Lieferung priorisiert sind. Indem Sie uns dieses Vertrauen schenken, helfen Sie uns, ein nachhaltiges Podbike® herzustellen, das Energiesparsamkeit und Fahrspaß vereint, von dem wir glauben, dass es die Welt wirklich braucht. 

 

2) Datum der Reservierung.

Diese Reservierung gilt ab der Bezahlung Ihrer Vorbestellung als gültig.

 

3) Buchung.

Sie bestellen ein Produkt vor, das zukünftig für Sie produziert wird.

Es ist wichtig zu betonen, dass diese Reservierung keine Bestellung oder Kauf eines Podbike® ist. Die Reservierung gibt Ihnen einen Platz in der Warteliste für die Lieferung in Ihr Land und Ihre Region (Postleitzahl). When production starts up for deliveries in your country and region, Podbike ® will contact you about any options and choices for the delivery of your Podbike®.

Sobald die Serienproduktion für Lieferungen in Ihr Land und Ihre Region aufgenommen wird, wird Podbike® Sie über alle Optionen und Entscheidungsmöglichkeiten für die Lieferung Ihres Podbike® informieren. Sie erhalten schließlich einen Kaufvertrag, der Ihnen die Möglichkeit gibt, diesen Buchungsprozess mit einer Bestellung abzuschließen. Until you have entered into a purchase agreement for a Podbike®, your reservation can be cancelled at any time and you will receive a fully refund of your reservation.

 

4) Bedingungen - nicht übertragbar, begrenzte Anzahl.

Wir zahlen Ihnen keine Zinsen für Ihre Reservierungszahlung und der Betrag wird nicht auf einem separaten oder gesperrten Konto einbehalten. Ohne die schriftliche Zustimmung von Podbike® ist es nicht möglich, Ihre Reservierung auf eine andere Person zu übertragen. Es ist nicht möglich, mehr als vier Podbikes ® pro Person durch Anzahlung ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Podbike AS zu reservieren.

 

5) Informationen.

Von Zeit zu Zeit werden wir Sie über die Entwicklung von Podbike® informieren und ggf. um Informationen von Ihnen bitten, um das bestmögliche Podbike® zu entwickeln.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Kann ich Testfahrer werden?

Wir haben viele, die einen Prototyp kaufen oder für uns testen wollen. Zu Beginn werden die ersten 10 Testfahrzeuge in Sandnes (Norwegen) und Bergen (Norwegen), eingesetzt, um in der Nähe unserer Niederlassung zu sein. 

Leider müssen wir die Testfahrzeuge in enger Anbindung von uns hier in Stavanger (Norwegen) haben, da wir eine strenge Kontrolle der Tests sicherstellen müssen. 

Im Mai 2019 wurden alle Testfahrer gewählt und kontaktiert.

Kann ich Podbike-Händler werden?

Da wir uns noch in der Entwicklungsphase befinden und noch nicht mit der Serienproduktion begonnen haben, haben wir uns noch nicht entschieden, wie wir den Vertrieb, Service und Kundendienst etc. organisieren werden. Wir haben bereits die Vorbestellungmöglichkeit über unsere Website realisiert, so dass zunächst alle Online-Vorbestellungen Direktverkäufe sein werden. 

Unser aktueller Plan ist es, Ende 2020 mit der Serienproduktion für den europäischen Markt zu beginnen. Wir werden gegebenenfalls Händler kontaktieren, sobald wir nach 2021 ein bestimmtes Produktionsvolumen erreicht haben.

Bei Interesse senden Sie bitte eine Anfrage an: jobs@podbike.com jobs@podbike.com

What type of warranty will be offered with the Podbike?

Wir werden den norwegischen Kunden die gesetzlichen Mindestgarantien in Norwegen einhalten. Dann ziehen wir es als Standard für ganz Europa in Betracht, wo die auferlegte Garantiehaftung normalerweise viel geringer ist als in Norwegen. 

Wir werden diese Informationen aktualisieren, sobald wir weitere Details haben.

ABMESSUNGEN UND PLATZVERHÄLTNISSE

Was ist die Größe und das Gewicht?

2,3 m lang, 0,839 m breit und ca. 1100 mm hoch (Heck abgesenkt) bzw 1500 mm hoch (Heck angehoben). Man fühlt sich, als würde man in einem Sportwagen mit großen Fenstern sitzen. Das Podbike ist 50 mm höher als ein Lamborghini Miura und 50 mm niedriger als ein Volkswagen XL1. Spiegel können gekippt werden, um durch Öffnungen von mindestens 84 cm zu gelangen.

 

Gewicht im Leerzustand: Ca. 65 kg. Max. Gewicht im beladenen Zustand: 200 kg.

Kann ich ein Kind und Gepäck transportieren?

There is plenty of room for one adult + luggage or one adult and less luggage and a child. Child seat (optional equipment) fits a child up to six years or 22 kg (whatever comes first). For bringing more than one child, you can add a trailer hitch (optional equipment) for attaching a bicycle trailer.

Wenn kein Kind (und Kindersitz) mitgebracht wird, hat Podbike ca. 160 Liter Gepäckraum (so ist unser aktuelles Fahrzeug auch ein kleines Cargo-Bike:-).

Was ist die vollständige Spezifikation für das Podbike Velomobil?

Die vollständige Spezifikation muss noch finalisiert werden, aber hier sind einige vorläufige Spezifikationen (können sich ändern):

 

Außenmaße: 2300 mm lang, 799 mm breit, 1100 mm hoch (Fahrhöhe), 1500 mm hoch (erhöhtes Heck)

  • Leergewicht: ca. 65kg
  • Max. Gewicht im beladenen Zustand: 200 kg
  • Belegung: hat Platz für 1 Erwachsenen + viel Gepäck, oder weniger Gepäck und ein Kind.
  • Kindersitz (optional): Bis zu sechs Jahre / 25 kg (was zuerst kommt)
  • Anhängerkupplung: Ja (optional)
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Max. unterstützte Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Ziel für den Luft- und Rollwiderstand: Max. 100W bei 30 km/h, etwa wie bei einem Rennrad.
  • Das Podbike ist als EPAC/Pedelec im Rahmen der EU-Vorschriften konzipiert, d.h. maximale unterstützte Geschwindigkeit 25 km/h, maximale kontinuierliche Unterstützungsleistung 250 W und die Motorassistenz entfällt, wenn der Fahrer nicht mehr in die Pedale tritt.

BENUTZERFREUNDLICHKEIT UND FUNKTIONEN

Brauche ich einen Führerschein oder eine Registrierung für ein Podbike Velomobil?

Das Fahrzeug benötigt weder eine Zulassung noch einen Führerschein. Es ist im Grunde genommen ein elektrisch unterstütztes Pedelec, das als Mikroauto getarnt ist. So haben Sie vollen Zugriff auf die gesamte Fahrrad-Infrastruktur in Städten und Vororten und sparen gleichzeitig Kosten die für ein Automobil anfallen. Bei Pedelecs ist keine Typgenehmigung erforderlich, da sie nicht als Kraftfahrzeug eingestuft sind.

Kann ich Podbike auf den Radwegen benutzen? Oder muss ich auf den Straßen fahren?

Ein Podbike darf überall fahren, wo Sie mit einem normalen Fahrrad/E-Bike fahren dürfen. Das heißt, auf den Radwegen und Straßen. Ein Podbike ist nicht breiter als ein normaler Fahrradanhänger (80 cm).

Wo kann ich parken?

Es kann in Bereichen für von Fahrradstellplätzen und auf kostenlosen Parkplätzen geparkt werden. Das Podbike kann auf sein Heck gestellt werden, um den Platzbedarf zu minimieren. Eine spezielle Parklösung (Podbike-Garage) ist in der Entwicklung (siehe Konzepterstellung hier:Parkhaus). Eine Podbike-Garage bietet Platz für vier Fahrräder (vertikal geparkt), Schließfunktionalität und das Laden über Solarstrom. Zwei Garagen bieten Platz für acht Fahrräder und passen gut auf einen einzigen Parkplatz. Auf unserer Roadmap: zukünftige Funktionalität mit autonomen Betrieb zum Speichern, Abschließen und Laden.

Wie schließe ich das Podbike ab und wie kann es gegen Diebstahl geschützt werden?

The bike have a canopy that can be locked. But it is a cycle for pedalling so it has to be made of light materials. Those materials will not keep a determined thief away.

With the Podbike you will get a key. To open the Podbike, you must first unlock the back door and then insert your arm and pull a rope to unlock the canopy.

In addition, there will be another ribbon onside the Podbike that hang on the rope used to open the Podbike. At the end of the belt there is a thin metal plate with a magnet. It will be possible to stick a strap out if you want to be able to open without having to insert the arm into the back. See video of the door locks here.

Podbike also got a small hoop in the back, making it possible to lock the Podbike to a bike rack.

We also recommend using GPS tracker, there is room under the hood for it.

Was ist mit Diebstahlschutz für die Räder?

The wheels are special for Podbike so theft is not very likely. However they do use standard unbrako, or recessed hexagon similar to DIN 912, so everyone with a fitting allen key can potentially remove the wheels.

If you want to protect the wheels against theft one available solution is Hexloxwe recommend this type.

 

Wie lade ich die Akkus auf?

Die Batterien können im Fahrzeug oder separat (außerhalb) geladen werden und werden von einem normalen E-Bike geladen lader die mit dem fahrrad enthalten ist.

Kann ich den Akku im Flugzeug mitnehmen?

Ja, Sie können zwei unserer Batterien gleichzeitig im Handgepäck mitnehmen.

Kann die Sitzposition an verschiedene Benutzer angepasst werden?

Das Podbike bietet Platz für Fahrer mit einer Körpergröße von 150 cm bis 200 cm. Dies wird ermöglicht durch: a) die Einstellung der Position des Pedalgenerators, b) die Einstellung der Sitzneigung, c) die Einstellung der Lenkerstellung. Alle diese Einstellungen können in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug vorgenommen werden.

Wie hoch ist das Leistungs-/Geschwindigkeitsverhältnis des Podbike Velomobils für die Bergauffahrt?

Bergauf ist die Geschwindigkeit aufgrund des höheren Gewichts langsamer als bei einem normalen E-Bike. Bergauf hat es den Vorteil von vier Rädern und ist daher stabiler als ein normales Cargo-Bike mit zwei oder drei Rädern. Es verfügt auch über ein gutes elektrisches Automatikgetriebe, das in die Motorlösung integriert ist. Dies macht es einfach, auch auf steileren Steigungen eine hohe Trittfrequenz auf den Pedalen zu halten.

Bergab ist die Geschwindigkeit aufgrund des höheren Gewichts und des geringen Luftwiderstands höher als beim E-Bike. Auf ebenem Gelände erreicht es durch den geringen Luftwiderstand eine höhere Geschwindigkeit. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 km/h bergab (begrenzt durch automatisches Bremssystem).

Wie wird es sein, mit einem Podbike Velomobil in Kurven und um Ecken zu fahren?

Das Podbike Velomobil ist vollständig unabhängig an vier Auflagepunkten gefedert, was einen hohen Luftdruck in den Reifen zulässt und somit einen geringen Rollwiderstand bietet, aber dennoch eine komfortable Fahrt ermöglicht. Der niedrige Schwerpunkt lässt sehr hohe Querkräfte zu (beispielsweise durch Seitenwind) und minimiert die Kippgefahr, so dass Sie die Fahrzeuggeschwindigkeit in Kurven beibehalten können. Die kleine Stirnfläche in Verbindung mit einem windschnittigen Verschalung führt zu einem geringen Luftwiderstand des Fahrzeugs.

Wie werden die Wetter- und Geländebedingungen die Benutzerfreundlichkeit beeinflussen?

Regen: Der Scheibenwischer steht auf unserer optionalen Liste. Es wird manuell sein, wie bei älteren Automodellen.

Feuchtigkeitsbeschlag auf der Hauben-Innenseite: Ein schneller Luftstrom wird während des Fahrens durch den Lüftungskanal entlang der Innenseite der Haube geleitet. Ein elektrischer Ventilator sorgt für die Luftzirkulation, wenn das Podbike steht. Es wird ein Heizgerät geben, das die Außenluft während des Fahrens vorwärmt. Darüber hinaus verfügt die Lüftung über eine große Umwälzkapazität und kann durch die optionale elektrische Lüfter- bzw Anti-Beschlag-Option weiter verbessert werden.

Hitze und Sonne: Wir haben viel Mühe investiert, die Kühlung auf bestmögliche Weise zu lösen. Wir planen, sowohl eine IR-Reflexionsbeschichtung auf der Oberfläche als auch einen IR-Filter im Material der Haube zu verwenden. Wir planen auch, einen abnehmbaren, internen Sonnenschutz aus hellem Stoff anzubieten, wie er bei einigen Touristenbussen an den Frontscheiben zu sehen ist. Die Haube kann ganz oder teilweise geöffnet werden, um bei sehr schönem Wetter ohne Überhitzung fahren zu können. Oder Sie können unsere Ventilatorlösung mit Einzel- oder Doppelgebläsen kaufen, die für sehr neblige oder sehr warme Umgebungen entwickelt wurde. Eine getönte Haube mit zusätzlichem UV-Schutz wird auch in Zukunft eine Option sein. Aktive Sitzkühlung erhöht Gewicht, Kosten und Komplexität, aber wir sind in Kontakt mit Lieferanten solcher Systeme für Autos. Es könnte jedoch zu einem späteren Zeitpunkt eine Option werden.

Schnee und Eis: Das Podbike ist ein Ganzjahrespedelec und ist sicher und stabil auf rutschigen Straßen, da es über vier Räder verfügt, die alle die gleiche Felgengröße von 27-406 haben. Die Räder werden mit einer einzigen Sicherheitsschraube befestigt, ähnlich wie bei Formel-1-Autos. Dadurch ist der Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen sehr einfach und schnell möglich. Wir bieten optional einen zusätzlichen Winterradsatz mit Stollen oder Spikes an. Mit Spikes bzw Stollen fährt das Fahrzeug sowohl auf Schnee als auch auf Eis hervorragend.

Unebenheiten auf den Straßen: Es ist so konstruiert, dass es einiges abfedern kann, einschließlich holpriger Straßen. Er ist vollständig an allen vier Rädern unabhängig voneinander gefedert. Dies ermöglicht einen hohen Luftdruck in den Reifen, der den Rollwiderstand reduziert, aber dennoch eine komfortable Fahrt ermöglicht.

Habt ihr schon einen funktionierenden Prototyp gebaut?

Ja, das haben wir. Unser erster Prototyp des Fahrwerks, genannt "Knoll", wurde Mitte 2017 gebaut. Wir haben dieses Fahrwerk für die Prüfung von Antriebsstrang, Rädern und Lenkung etc. verwendet.

Unser erster Podbike-Prototyp mit Fahrgestell und Haube (genannt "T-0") wurde Anfang 2018 der Öffentlichkeit präsentiert. Bis 2018 war dies unser funktionsfähiger Prototyp - während wir an der Weiterentwicklung und Verbesserung von Design und technischen Lösungen gearbeitet haben.

In Q1/Q2 2019 bereiten wir uns auf die Montageproduktion einer Testreihe von 12 Podbikes vor (Q2/Q3 2019). Zehn davon werden für Dauertests in verschiedenen Umgebungen und bei lokalen Testpersonen (einige begeisterte Vorbesteller) unterwegs sein. Alle Testdaten werden protokolliert, verarbeitet und zur weiteren Verbesserung von Design und Funktionalität vor Beginn der ersten Serienproduktion im Jahr 2020 verwendet.

Wird es in Zukunft eine Speed Pedelec (S-Pedelec 45 km/h) Version des Podbike geben?

Im Moment konzentrieren wir uns darauf, das Podbike Velomobil (Pedelec-Version) fertigzustellen und auf den Markt zu bringen.

Derzeit haben wir keine Pläne, ein S-Pedelec zu bauen. Pedelecs mit Motorassistenz mit einer Hilfsgeschwindigkeit über 25 km/h (S-Pedelecs) sind in der bestehenden Fahrradinfrastruktur nicht oder nur mit Einschränkungen erlaubt (einige Länder haben Ausnahmen wie z.B. Dänemark, wo L1e-a auf Fahrradwegen außerhalb der Stadtgrenzen erlaubt sind).

Das Podbike Velomobil ist jedoch aerodynamischer als ein Rennrad und es wird kein Problem sein, höhere Geschwindigkeiten als die unterstützten 25km/h zu erreichen. Da die Geschwindigkeit, vor allem bergab mit Hilfe der Schwerkraft, sehr hoch werden kann, haben wir aus Sicherheitsgründen die Geschwindigkeit auf 60km/h begrenzt.

Wie schnell kann ich mit dem Podbike fahren?

Die maximale Geschwindigkeit beträgt 60 km/h bergab (begrenzt durch automatisches Bremssystem). 

Derzeit konzentrieren wir uns auf das Podbike als Pedelec, d.h. Motorassistenz bis zu 25 km/h +/- 10%.

Das Podbike ist ein Velomobil und Velomobile sind sehr effizient und die stromlinienförmige Verschalung wird dazu beitragen, die Geschwindigkeit mit weniger Aufwand aufrechtzuerhalten als normale Fahrräder:

Unser Fahrzeug hat ca. 35% des Luftwiderstands im Vergleich zu einem normalen E-Bike mit Fahrer.

Mit eigener Pedalkraft sollte es möglich sein, mehr als 30 km/h zu erreichen, aber wir werden dies mit unseren Testfahrzeugen testen und die Informationen auf unserer Website aktualisieren, sobald wir mehr Testdaten zur Verfügung haben.

Vorläufige Spezifikationen:

Maximale Geschwindigkeit: 60 km/h (bergab). Automatische Brems- und Rekuperation.

Max. unterstützte Geschwindigkeit: 25 km/h 

Das Podbike ist als EPAC/Pedelec gemäß den EU-Vorschriften konzipiert, d.h. maximale unterstützte Geschwindigkeit 25 km/h, maximale kontinuierliche Unterstützungsleistung 250 W und die Motorassistenz schaltet ab, sobald der Fahrer nicht mehr in die Pedale tritt.

Bergauf ist die Geschwindigkeit aufgrund des höheren Gewichts langsamer als bei einem normalen E-Bike. Bergauf hat es den Vorteil von vier Rädern und ist daher stabiler als ein normales Cargo-Bike mit zwei oder drei Rädern. Es verfügt auch über ein gutes elektrisches Automatikgetriebe, das in die Motorlösung integriert ist. Dies macht es einfach, auch auf steileren Steigungen eine hohe Trittfrequenz auf den Pedalen zu halten.

Bergab ist die Geschwindigkeit aufgrund des höheren Gewichts und des geringen Luftwiderstands höher. Auf ebenem Gelände kommt es durch den geringen Luftwiderstand zu einer höheren Geschwindigkeit. 

Das Podbike Velomobil ist vollständig unabhängig an vier Auflagepunkten gefedert, was einen hohen Luftdruck in den Reifen zulässt und somit einen geringen Rollwiderstand bietet, aber dennoch eine komfortable Fahrt ermöglicht. Der niedrige Schwerpunkt lässt sehr hohe Querkräfte zu (beispielsweise durch Seitenwind) und minimiert die Kippgefahr, so dass Sie die Fahrzeuggeschwindigkeit in Kurven beibehalten können. Die kleine Stirnfläche in Verbindung mit einem windschnittigen Verschalung führt zu einem geringen Luftwiderstand des Fahrzeugs.

Wie einfach ist es, mit dem Podbike ein- und auszusteigen?

In diesem Video sehen Sie, wie einfach das Ein- und Aussteigen mit dem Podbike ist: https://www.youtube.com/watch?v=vqozqTGbOxk

Der Aufzug kann als zusätzliche Ausrüstung erworben werden.

Bin ich zu groß oder zu niedrig für das Podbike?

Das Podbike ist für Personen von 1,5 bis maximal 2 Metern geeignet.

SICHTBARKEIT IM VERKEHR

Wie sieht die Beleuchtung des Podbikes aus?

Das Podbike-Velomobil wird zusätzlich zu den Blinkern auf jeder Seite mit Leuchten vorne und hinten ausgestattet. Dies sind unabhängige Leuchten, die von zwei Stromversorgungen sowohl vorne als auch hinten versorgt werden. Wenn etwas schief geht, gibt es also immer noch Licht. Die Verschalung wird auch mit Reflektoren ausgestattet, die in dem Land, für das sie konfiguriert ist, für die Straße zugelassen sind. Dazu gehören auch die mit "Z" gekennzeichneten Großflächen-Reflektoren für Deutschland.

Das Podbike ist ziemlich niedrig. Werde ich von Autos gesehen?

Das unauffällige Profil von Velomobilen wurde oft als Hauptproblem genannt, sowohl aufgrund der geringen Augenhöhe für den Fahrer als auch aufgrund der schlechten Sichtbarkeit.

Das Podbike ist 1100 mm hoch und Sie werden sich fühlen, als würden Sie in einem Sportwagen mit großen Fenstern sitzen. Die 1100 mm sind 50 mm höher als ein Lamborghini Miura und 50 mm niedriger als ein Volkswagen XL1. Uns ist klar, dass es Vorteile gibt, wenn man die Augenhöhe am Fahrzeug erhöht. Das ist ein Grund, warum wir eine Option anbieten werden, um das Heck des Fahrzeugs anzuheben. So kann die Augenhöhe des Fahrers angehoben werden, um eine bessere Übersicht zu erhalten. Aber nur für Streckenabschnitte, die langsam befahren werden, da der höhere Schwerpunkt des erhöhten Fahrzeugs das Fahrzeug wesentlich instabiler macht, gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung und eine optische Warnung.

Per Hassel (Gründer und Produktentwickler) sagt:
"Nach sieben Jahren Einsatz eines noch niedrigeren Velomobils, dem niederländischen Alleweder, ist das Argument, im Straßenverkehr nicht sichtbar zu sein, einfach nicht wahr, denn: Die großen Verschalungen von Velomobilen sind für die anderen Verkehrsteilnehmer viel sichtbarer als die normalen aufrechten Fahrradfahrer, denn der relativ große Körper zwingt einen Podbike-Velomobilfahrer, sich eher wie ein Auto zu verhalten, was die Verkehrsinteraktion vorhersehbarer macht, vergleichbar mit einem Auto. Das Podbike Velomobil ist größer als der Lamborghini Countach, aber niedriger als der Bugatti Veyron und aufgrund seines Profils, seiner Farben und seines Lichts auch in komplexen Verkehrssituationen leicht zu erkennen. Ein Podbike Velomobil ist viel größer als die meisten Verkehrsposten und Verkehrsinseln. Und diese sind für vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer leicht zu erkennen".

Wird es eine Warnflagge auf dem Podbike geben?

Wir werden eine Warnflagge mit einer langen Stange als Option für die Fahrer anbieten, die dies wünschen, aber wir möchten Sie warnen, dass sie eine falsche Sicherheit bieten könnte:

 

"Ich habe einmal versucht, mit einer langen orangefarbenen Stange mit Flagge zu fahren, um zu sehen, ob das einen Nutzen hat. Aber selbst wenn die Autofahrer die Flagge hinter Hecken usw. sehen konnten, machte die Nutzung meiner erhöhten Sichtbarkeit keinen Sinn. So verlangsamte mich der Luftwiderstand und der Fahnenmast behinderte mich z.B. an Unterführungen. Und ich fühlte mich tatsächlich weniger sicher. Es schien, dass einige Fahrer ein Kind auf einem Fahrrad mit niedriger Geschwindigkeit erwarteten, als sie die Flagge sahen und kein Velomobil mit hoher Geschwindigkeit." – Per Hassel Sørensen.

– Per Hassel Sørensen.

WEITERE TECHNISCHE INFORMATIONEN

Energieeffizienz

Das Podbike Velomobil ist vollständig unabhängig an vier Auflagepunkten gefedert, was einen hohen Luftdruck in den Reifen zulässt und somit einen geringen Rollwiderstand bietet, aber dennoch eine komfortable Fahrt ermöglicht. Der niedrige Schwerpunkt lässt sehr hohe Querkräfte zu (beispielsweise durch Seitenwind) und minimiert die Kippgefahr, so dass Sie die Fahrzeuggeschwindigkeit in Kurven beibehalten können, was die Notwendigkeit des Bremsens reduziert. Die kleine Stirnfläche in Verbindung mit einem windschnittigen Verschalung führt zu einem geringen Luftwiderstand des Fahrzeugs, vergleichbar zu dem eines Rennrads.

 

Velomobile sind das beste Verkehrsmittel zur Personenbeförderung in ihrer Fahrzeugkategorie, basierend auf dem Energieverbrauch während der Herstellung und Nutzung. Sie reduzieren die Emissionen des Verkehrs um den Faktor zehn oder mehr im Vergleich zu Elektroautos mit erneuerbarer Energie und um den Faktor vierzig im Vergleich zu modernen Autos (traditionelle und Hybrid-Verbrenner-Fahrzeuge).

Antriebsstrang

Podbike Velomobil verwendet einen Serie-Hybrid-Antrieb ohne direkte mechanische Verbindung zwischen Pedalen und Rädern. Die gesamte Energieübertragung vom Fahrer auf die Räder erfolgt über elektrische Leitungen. Das Fahrzeug verwendet einen 250W-Motor für die elektrische Unterstützung und einen 250W-Motor für den Serie-Hybrid-Antrieb, so dass es in allen EU-Ländern legal ist. Das mag nach zu wenig Leistung klingen, aber das Fahrzeug wurde so konzipiert, dass es sehr energieeffizient ist.

Schaltung

Die Geschwindigkeit und das Drehmoment der Pedale werden individuell durch Einstellen einer bevorzugten Trittfrequenz und Last gesteuert. Die Kadenz hat Vorrang: Wenn Sie langsamer oder schneller als die ideale Trittfrequenz treten, versucht der Algorithmus, die ideale Trittfrequenz durch Anpassung der Last beizubehalten. Dies wird durch die Simulation eines standardmäßigen Fahrradschaltgetriebes realisiert, so dass Sie eine stufenförmige Laständerung spüren. Die Anzahl der "Gänge" und die Verzögerung beim Schalten der "Gänge" können jedoch einstellbar sein. Außerdem spiegelt die Pedallast den Streckenabschnitt wider, so dass es einfacher wird, in die Pedale zu treten, sobald man eine steile Passage überwunden hat und anfängt bergab zu fahren.

Räder

Alle Räder werden mit dem gleichen Felgenmaß 27-406 geliefert. Die Räder bestehen aus thermoplastischem Kunststoff mit 60% Glasfaser und sind sehr robust. Diese Räder werden auch für schwere Lastenfahrräder verwendet, die die doppelte Gesamtlast pro Rad bewältigen. Diese Räder haben nicht die Probleme wie z.B. Korrosion der Speichen wie bei normalen Fahrradrädern.

 

Die Räder werden mit einer einzigen Sicherheitsschraube befestigt, ähnlich wie bei Formel-1-Autos. Dadurch ist der Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen sehr einfach und schnell möglich. Wir bieten optional einen zusätzlichen Winterradsatz mit Spikes bzw Stollen an. Mit Winterrädern bietet das Fahrzeug eine sichere Fahrt auf Schnee und Eis.

Geschwindigkeit

Wir verwenden drei Motoren/Generatoren: ein reiner Pedal-Generator sowie zwei Motoren, die als elektronischer Antrieb dienen und einer, der als Hilfsmotor/elektronische Bremse dient. Die Leistung des Hilfsmotors ist auf 250 W Dauerleistung und 25 km/h Fahrtgeschwindigkeit begrenzt, während der andere Motor die Leistung abgibt, die im Pedalgenerator erzeugt wird und somit als menschlicher Antrieb wirkt. Dieser Motor arbeitet über 25 km/h hinaus. Wenn Sie jedoch die elektronische Bremse betätigen, die manuell ausgelöst werden kann, z.B. durch Rückwärtstreten bei Vorwärtsfahrt oder automatisch bei Erreichen der maximalen Abfahrtsgeschwindigkeit, bremsen beide Radmotoren das Fahrzeug.

 

Die Geschwindigkeitsunterstützung durch die Batterie ist auf 25 km/h begrenzt. Der Pedalgenerator ist es jedoch nicht. Wenn Sie also weiter treten und somit elektrische Pedalenergie liefern, kann die Geschwindigkeit über die Unterstützungsgeschwindigkeit hinaus ansteigen, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Fahrbahnsteigung, Generatorleistung, Wirkungsgrad und Rollwiderstand. Die maximale Geschwindigkeit wird jedoch aus Sicherheitsgründen auf 60 km/h begrenzt. Wir speichern Tretenergie und Bremsenergie mit Hilfe von elektrischen Batterien. Wir verwenden kein mechanischen Schwungräder.

Akkukapazität und Ladevorgang

Das Podbike verwendet einen Serienhybridantrieb ohne direkte mechanische Verbindung zwischen Pedalen und Rädern. Die gesamte Energieübertragung vom Fahrer auf die Räder erfolgt über elektrische Leitungen. Das Fahrzeug verwendet einen 250W-Motor für die elektrische Unterstützung und einen 250W-Motor für den Serienhybridantrieb. Die Ladezeit für den Akku hängt von der Kapazität und dem verwendeten Ladegerät ab. Das Basismodell wird mit dem serienmäßigen 2A-Ladegerät und vier 100 Wh Akkumodulen geliefert. Diese laden ein vollständig entladenes System in etwa fünf Stunden und von 20% bis 80% Ladezustand in etwa drei Stunden auf. Weiterhin können Sie das System mit unserem schnellen 8A-Ladegerät aufrüsten, das den Ladevorgang um Faktor vier beschleunigt und die Ladezeit um 20% bis 80% auf ca. 45 Minuten reduziert. Wir werden einzelne 100 Wh Akku-Module anbieten, die die Akku-Kapazität erweitern. Derzeit planen wir, Platz für insgesamt bis zu 15 Module mit einer Reichweite von bis zu 300 km zu schaffen.

 

Der Akku ist abnehmbar, so dass das Laden unabhängig vom Fahrzeug durchgeführt werden kann. Das ist sehr wichtig für Fahrer, die bei sehr kaltem Wetter fahren oder keine Lademöglichkeiten haben, wenn das Podbike Velomobil geparkt ist. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die bestmöglichen Ganzjahresakkus für unser Podbike Velomobil zu finden.

Motoren

Zwei Motoren, einer in jedem Hinterrad, ist der einzige Antrieb - keine fettigen, öligen Ketten.

Ein kompakter Generator, der von Pedalen angetrieben wird, liefert menschliche Energie. Ein elektronisches Getriebe kommt zum Einsatz, das den europäischen Anforderungen für elektrisch unterstützte Fahrräder entspricht. Wir verwenden ein Akkupack, das speziell für die elektronische Übertragung für Fahrräder im nordischen Klima entwickelt wurde.

Bremsen

Unser Antriebsstrang verwendet zwei Motoren, die immer einsatzbereit sind - einen für die Unterstützung und einen als Teil des elektronischen "Schaltung". Und beide Motoren wirken als Bremsen. Dadurch wird der größte Teil der Bremsenergie zurückgewonnen. Motoren, Dies trägt auch dazu bei, den niedrigen Wirkungsgrad des Antriebsstrangs zu kompensieren. In hügeligem Gelände kann die Rekuperation die Reichweite um mehr als 40% erhöhen.

Sicherheit

Schutzzonen zur Absorption und Verteilung der Aufprallenergie im Falle einer Kollision.

Wartung

Geringe Wartungskosten durch robustes und wartungsfreies Antriebssystem ohne Kette und Getriebe, stattdessen nur Umlenkrollen und synchrone Riemen.

Materialen

Die Materialien für das Podbike Velomobil wurden unter Berücksichtigung des Recyclings ausgewählt.
Die primären Strukturbauteile bestehen aus korrosionsgeschütztem Aluminium. Einige sicherheitsrelevante Details, wie der Überrollschutz, sind aus Edelstahl gefertigt. Der Körper und die Haube sind aus UV-stabilisiertem Thermoplast gefertigt. Für die Serienfertigung werden die Verschalungsteile aus faserverstärktem Thermoplast hergestellt. Das ist das gleiche Material wie bei leichten, hochwertigen Koffern. Das Gehäuse aus Thermoplast und der Rahmen aus Aluminium-Sandwich ist stabil und leicht und kann vollständig recycelt werden. Das Chassis besteht aus einem Aluminium-Sandwich, wie es in einigen Rennwagen verwendet wird, und ist leicht und steif. Die Abdeckung besteht aus einer durchsichtigen Haube, die an den beiden Türblättern befestigt ist und wird nach oben und hinten angehoben. Der Scharniermechanismus besteht aus einem Vier-Punkt-Scharnier mit je einem integrierten Gasfeder-Dämpfer auf jeder Seite.

 

Die Haube besteht aus Kunststoff mit einer speziellen, strapazierfähigen Beschichtung, um Kratzer zu vermeiden, wird aber durch nachlässige Behandlung beschädigt.

Geräuschpegel

Das Fahrzeug ist so konstruiert, dass es geräuscharm ist und bei Geschwindigkeiten über 25 km/h ist es leiser als auf einem normalen Fahrrad, da der Fahrer dem Fahrtwind nicht direkt ausgesetzt ist. Und da es keine Ketten gibt und hauptsächlich weiches Thermoplast zum Einsatz kommt, sollte der Geräuschpegel im inneren geringer sein als bei einem Standard GF/CF Velomobil.

 

Der Geräuschpegel kommen hauptsächlich von den drei Synchronriemen und nur der Riemen für den Pedalgenerator befindet sich innerhalb des Fahrzeugs. Die Riemen sind außerdem zur Geräuschreduzierung abgedeckt. Das Fahrrad hat auch elektrische Lüfter, aber sie laufen nur bei Bedarf, so dass der Geräuschpegel insgesamt gering ausfällt.

Design

Die kleine Stirnfläche in Kombination mit einer windschnittigen Verschalung führt zu einem geringeren Luftwiderstand als bei einem Rennrad.

Gibt es Pläne für autonome Steuerungsfunktionen?

Die Fahrzeugplattform ist für eine zukünftige teilautonome Steuerung ausgelegt, die es speziell ausgestatteten Podbike Velomobilen ermöglicht, selbst zu parken und zu laden. Das Fahrrad wurde von Grund auf als ultraleichte Fahrzeugplattform für die erweiterte und autonome Mobilität konzipiert.

 

Wir hoffen, Joint-Ventures einzugehen, die in zukünftigen Versionen Autonomie ermöglichen. Der erste Schritt in diese Richtung beschränkt sich auf das Self-Docking in ein spezielles Ladegerät/Bike-Lock. Der nächste Schritt ist, dass das Podbike Velomobil das Selbstparken in der Karussellgarage übernimmt, wie auf unserer Webseite zu sehen ist. Die einfache Self-Parking-Autonomie-Funktionalität hat derzeit eine höhere Priorität als die Augmented Reality.

Haben Sie ein "Connected Vehicle" oder IoT im Sinn (abgesehen vom Einsatz des eigenen Smartphones)?

Ja, wir haben IoT-Pläne für das Podbike. Wenn Sie mehr über die technischen Lösungen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den Blick auf "Velomobile:Redefined", die Masterarbeit von Podbike-Gründer Per Hassel, die die Gestaltungsprinzipien für das Fahrzeug festlegte. https://www.podbike.com/downloads/Velo-redef021.pdf

https://www.podbike.com/downloads/Velo-redef021.pdf

Ich möchte mehr über die technische Arbeit hinter Podbike erfahren.

Weitere technische Informationen in der Masterarbeit von Produktentwickler Per Hassel Sørensen: "Velomobile: redesign" (2015) von der Universität Stavanger stehen hier zum Download bereit:

https://www.podbike.com/downloads/Velo-redef021.pdf

de_DE_formal
en_GB fr_FR nb_NO de_DE_formal