REDUZIERUNG DES CO2 FUSSABDRUCKS DES FRIKAR E-BIKES!

by | September 29th

Den CO2-Fußabdruck zu reduzieren – ist wichtig. Denn unser Ziel ist es, das effektivste und umweltfreundlichste Fahrzeug der Welt zu bauen!

What we are doing to reduce the footprint
Was wir tun, um den Fußabdruck zu reduzieren

Erfahre, was wir tun, um den CO2-Fußabdruck des FRIKAR E-Bikes zu reduzieren:

Die Materialien für das FRIKAR werden unter dem Gesichtspunkt des Recyclings ausgewählt. Die primären Strukturkomponenten bestehen aus seewasserbeständigem Aluminium. Es schützt sich selbst vor Korrosion. Das bedeutet, dass wir keine Oberflächenbeschichtung und keinen Lack benötigen, um das Chassis zu schützen. Wir haben also auf das Lackieren mit all seinen Emissionen und dem hohen Energieverbrauch verzichtet. Wir verwenden Blindnieten und Konstruktionskleber, um die Chassisteile miteinander zu verbinden, so dass jegliches Schweißen entfällt! Das spart noch mehr Energie. Lediglich Schrauben und einige andere sicherheitsrelevante Teile, wie der Überrollschutz, sind aus Edelstahl.

Die Karosserie und das Verdeck sind aus UV-stabilisiertem Thermoplast gefertigt. Für die Serienproduktion werden wir die Karosserieteile aus faserverstärktem Thermoplast herstellen. Das ist das gleiche Material, das in leichten, aber extrem stabilen Koffern verwendet wird. Die Fahrradgrundplatte ist ein Aluminium-Sandwich, wie es in einigen Rennwagen verwendet wird, und ist leicht und steif. Das durchsichtige Verdeck ist ein einziges Stück Polycarbonat, das an den beiden Türen befestigt ist.

Worüber Du nachdenken solltest!

Wir glauben, dass unsere Fans und Kunden sich um die Umwelt sorgen und dass sie über die Energiequellen informiert sind, die zum Aufladen des Akkus verwendet werden. Das ist wichtig für diejenigen, die in einer Region leben, in der die Stromquellen unterschiedlich sind (d.h. erneuerbare und nicht erneuerbare Energie).

Kauf, wenn möglich, elektrische Energie, die aus erneuerbaren Quellen stammt. So kannst Du das Risiko von Schäden halbieren! (Belastung der menschlichen Gesundheit, des Ökosystems und Verringerung der Verfügbarkeit von Ressourcen). Dies kann dazu führen, dass die Nachfrage nach sauberer Energie wächst, was gut für die Umwelt und die menschliche Gesundheit ist.

Erfahre mehr über Deinen Kohlenstoff-Fußabdruck!

Noch mehr Pläne zur Reduzierung des Fußabdrucks unseres FRIKAR E-Bikes

Aluminium-Komponenten: Sie haben den größten Anteil an Umwelt- und Gesundheitsschäden insgesamt. Recyceltes Aluminium benötigt nur etwa 5% der Energie, die zur Herstellung von neuem Aluminium benötigt wird. Wir erwägen, Aluminium zu verwenden, das mindestens 75 % Schrott enthält. Dieser Aluminiumtyp verursacht viel weniger Schäden für die Umwelt und die menschliche Gesundheit.

Batterie: Die Module der Batterie haben den zweithöchsten Beitrag an den Lebenszyklusauswirkungen. In Zukunft werden wir ein spezielles Batteriepaket für FRIKAR entwickeln. Ein Batteriewechsel wird damit nicht mehr notwendig sein. Hierdurch werden die Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit deutlich verringert.

Die meisten Auswirkungen, die von der Batterie herrühren, können durch die Wiederverwendung der Batteriemodule und die Rückgewinnung der Materialien aus der Batterie gemildert werden. Das ist abhängig von der verfügbaren Technologie und den entwickelten Recyclingverfahren. 50-80 % der Lithium-Ionen-Batterie können recycelt werden. Auf unserer To-Do-Liste steht eine für das Recycling konzipierte Batterie durch enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen, die sich mit den Umweltauswirkungen von Batterien und deren Lebensende beschäftigen.

Abfallbehandlungsszenario: Die End-of-Life-Behandlungsphase des FRIKAR E-Bikes ist ein entscheidender Teil des Lebenszyklus des Produkts. Unser Produkt ist aus recycelbaren Materialien hergestellt. Das sind z.B. das thermoplastische Verdeck, Karosserieteile, Aluminiumbleche, usw. Es ist wichtig, eng mit den Unternehmen zusammenzuarbeiten, die auf Recycling spezialisiert sind. Wir werden Verfahren für jede Region entwickeln, um den Abfall zu minimieren.

Design und Konstruktion: Das Fahrzeug ist von Grund auf so konstruiert, dass es repariert werden kann. Einzige Ausnahmen sind aufgrund von Sicherheitsanforderungen z.B. die Batterie und Motorsteuerungen. Eine vollständige Reparaturdokumentation wird für Werkstätten und Heimwerker zur Verfügung gestellt werden.

Wenn eine Reparatur nicht mehr in Frage kommt: Die verschiedenen Teile werden so hergestellt, dass sie besser recycelt werden können, mit Kennzeichnungen versehen werden, die beschreiben, wie die verwendeten Materialien recycelt werden können. Sie tragen weitere Hinweise, wenn eine besondere Pflege erforderlich ist (Gasfedern, Batterien usw.). Die Optimierung für das Recycling ist ein kontinuierlicher und integrierter Teil unseres Produktentwicklungs- und Verbesserungsprogramms.

Logistik: Wir erwägen verschiedene Versandoptionen, nicht nur aufgrund der Kosten, sondern auch aufgrund der Umweltauswirkungen. Wir werden immer versuchen, Teile und Fahrzeuge so herzustellen und zu transportieren, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird. Wenn möglich, werden wir eher in der Nähe des Marktes als in der Ferne produzieren.

Kontinuierliche Überwachung der Umweltleistung der Anlagen von Podbike AS:
Wir wollen den ökologischen und gesundheitlichen Fußabdruck unseres Betriebs und unserer Produkte bewerten. Um uns dabei zu helfen, hat unser Projektmanager eine “Mind Map zur Bewertung der Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen” entwickelt. Wir werden diese Mind Map verwenden, um die Umweltauswirkungen verschiedener Faktoren zu bewerten und uns darauf zu konzentrieren, wie wir alle negativen Auswirkungen kontinuierlich reduzieren und unsere positiven Auswirkungen optimieren können.

Mind Map zur Bewertung von Umwelt- und Gesundheitsfußabdrücken zur Leistungsverbesserung

Kredits: Mohammadreza Mashayekh, Projektleiter Podbike AS. Masterarbeit 2020. Untersuchung der Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit, die durch die Nutzung verschiedener persönlicher Verkehrsmittel, einschließlich Podbike-Velomobilen, verursacht werden

Fragen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks? Schick uns eine E-Mail 🙂

Möchtest Du mehr über FRIKAR erfahren? Sieh die dieses Feedback von einem unserer Testpiloten an.